100 Unterstützer*innen für COMPA in Bolivien gesucht
Liebe Freunde*innen von COMPA. 2016 war ein wechselhaftes Jahr in der nunmehr 27-jährigen Geschichte von COMPA in Bolivien. Anfang des Jahres waren die Sparschweinchen geplündert und das Geld ging zuneige. Dank einer beherzten Spendenkampagne von den Freiwilligen Alex, Johanna, Julia und Liam konnte Geld gesammelt werden, um das COMPA weiterzuführen. Die Spendenkampagne hat uns ermutigt einen Supporterkreis aufzubauen.

Jetzt Unterstützen!

Seit 1998 reist Teatro Trono durch Deutschland und begeistert jung und alt. Viele kennen Teatro Trono. COMPA möchte seinen Fans anbieten, Teilhaber*innen von COMPA zu werden. Wir informieren regelmäßig über unsere Aktivitäten und die Supporter*innen spenden regelmäßig an COMPA in El Alto. Das macht COMPA in Bolivien unabhängiger von Projektgelder. Wir möchten gerne in der kommenden Zeit erreichen, dass uns 100 Menschen mit 10 EURO im Monat unterstützen. Wir zählen auf euch! Bitte werdet unsere Unterstützer und macht Werbung für uns.

Warum sucht COMPA Bolivien Unterstützer*innen?
Vor allem für den Unterhalt der Kulturzentren, Wasser, Strom, Reparaturen etc. benötigen wir Spenden.

Was ist eine Unterstützer*in?
Eine Unterstützer*in ist jemand, die/der regelmäßig einen festen Betrag spendet. Wir suchen konkret 100 Menschen, die COMPA mit 10 EUR/Monat unterstützen. Das ist einmal im Monat ins Kino gehen.

Was muss ich machen, um COMPA zu unterstützen?
Wenn ihr COMPA unterstützen wollt, richtet einen Dauerauftrag ein (Kto Nr. am Ende der Seite) und schreibt uns eine E-Mail (compa-berlin@gmx.de) oder eine Postkarte: COMPA Berlin e.V., Postfach 360336, 10973 Berlin. Ihr könnt auch Fördermitglied bei COMPA Berlin werden, um COMPA Bolivien zu unterstützen. Dazu füllt ihr das Beitrittsformular (Hier Klicken) aus.

Warum soll ich meine Daten schicken?
Wir wollen alle Supporter*innen regelmäßig über die Aktivitäten von COMPA unterrichten und damit auch über die Verwendung des Geldes informieren.

Diese Arbeit unterstützt ihr mit eurem Geld:

Kulturhäuser

COMPA unterhält in El Alto zwei Kulturhäuser. In beiden Häusern finden eine Vielzahl von Talleres statt: Theater, Hausaufgabenhilfe, Kochkurse oder Musikunterricht. Zudem gibt es ein Kulturprogramm: Konzerte, Kino, Theateraufführungen.

Bilder ansehen: Hier Klicken

Jetzt Spenden


Unabhängige Kunst und Kultur


Mit Teatro Trono hat COMPA eines der wenigen unabhängigen Theaterensembles in Bolivien. Die Schauspieltruppe erarbeitet ihre Theaterstücke kollektiv und nah an der Realität der Einwohner*innen ihrer Heimatstadt El Alto. Ihre letzte Arbeit, „Arriba El Alto“ war 2015 im Rahmen des Projekts „Stadt der Zukunft“ auch in Berlin zu sehen. Eine Dokumentation gibt Eindrücke der Arbeit.

Video zum Theaterstück Arriba El Alto und zum Projekt Stadt der Zukunft ansehen

Jetzt Spenden


Arbeit an Schulen


Colegio Cristal - Grundschule in El Alto

In etwa zwei Dutzend Schulen in El Alto arbeitet COMPA Bolivien mit kreativen Methoden, um die Bildung der Schüler*innen zu stärken. Mathe, Lesen, Schreiben oder Biologie werden in den Clubs, die zweimal wöchentlich stattfinden, spielerisch erlernt. Grundlage des Programms bildet die Pädagogik der körperlichen De-Kolonisierung. Der Körper steht im Mittelpunkt. Durch didaktische Spiele werden die Kinder mit den Lehrinhalten vertraut gemacht. Die Schüler*innen lernen nicht nur, sondern erleben Schule als Ort an dem sie sich wohlfühlen und wo sie sich in der Gruppe als Individuum erleben. Das stärkt insbesondere lernschwache Schüler*innen.

Mehr Information zur Arbeit an Schulen gibt es hier und zur Lehrerfortbildung gibt es hier mehr Information

Jetzt Spenden


Arbeit in der Jugendhaftanstalt Qalauma


In Qalauma sitzen straffällig gewordene Jugendliche aus dem Departament La Paz. Viele haben als Kinder selbst Gewalt erfahren oder sind in den Teufelskreis der Drogenabhängigkeit geraten. Da das bolivianische Justizsystem an vielen Stellen nur mangelhaft funktioniert, warten manche Jugendliche mehrere Jahre auf ihren Prozess. Pädagogen*innen von COMPA arbeiten mit den Jugendlichen und versuchen mit Theaterarbeit das Selbstbewusstsein zu stärken.

SOMBREROS from Fundacion COMPA on Vimeo.

Videoproduktion gegen Gewalt gegen Frauen von Jugendlichen Insassen in der Jugendhaftanstalt Qalauma

Jetzt Spenden


Historisches Lernen: Wir sind Kinder der Mine


Fast jede*r in El Alto hat Bergleute in der Ahnengalerie. Die Mineros sind Helden*innen in Bolivien, sie sind Teil des nationalen Mythos, sie haben das Land geprägt, wie kaum ein anderer Berufszweig. Dennoch erinnert man sich in der Familie eher ungern dieser Geschichte. Denn bis heute sind die Bergarbeiter*innen jener Teil der Bevölkerung mit der geringsten Lebenserwartung und kaum eine*r möchte sich mit den Minenarbeitern*innen identifizieren. Im Stück „Wir sind Kinder der Mine“ beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit der Geschichte ihrer Großeltern und lernen spielerisch die Lebensbedingungen der Minenarbeiter*innen kennen.

Eine Kurzdoku zum Theaterstück „Wir sind Kinder der Mine“ findet ihr hier

Jetzt Spenden


Die Mobile Schule


Infos zur mobilen Schule gibt es hier

Spendenkonto:
COMPA Berlin e.V.
Ethikbank
BLZ 830 944 95
Kto. Nr.: 3204987
IBAN: DE32830944950003204987
BIC: GENODEF1ETK

Spenden über
Spendenportal.de!

Nutzen Sie den
Überweisungsträger!

Spenden mit PayPal:





Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • blogmarks
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • MSN Reporter
  • PDF
  • Ping.fm